About Me

Egal wie du zu mir gefunden hast, HAPPY WELCOME!


Ich freu mich unendlich dass du hier bist.

 

 

Ich weiß, wahrscheinlich kennen wir uns noch nicht so lang, trotzdem muss ich dir etwas erzählen…

 

Ich bin Female Empowerment Coach und arbeite seit geraumer Zeit 100% selbständig unter dem Motto #femaleasfuck.

 

Ich unterstütze Frauen dabei, alte Blockaden, hinderliche Glaubenssätze, anerzogene Scham und tiefe Wunden hinter sich zu lassen.

 

Heute möchte ich dir von meinem alten Leben erzählen, dem Leben…

 

– in dem ich mich selbst hasste,

 

– meinen Körper verachtete,

 

– nur auf Erfolg und Effizienz getrimmt war,

 

Angst vor mir selbst hatte,

 

– ein absoluter Kontrollfreak war,

 

– mich nie ausruhen und runter fahren konnte,

 

– und fast nur ungesunde Beziehungen in meinem Leben manifestiert hatte

 

Dieses „alte Leben“ ist noch gar nicht so lange her.

Denn ich begann erst ab Januar 2018 mich mit mir selbst und meinem Leben WIRKLICH auseinanderzusetzen.

 

Mein Vorsatz 2018 lautete: Ich möchte herausfinden, was ich im Leben wirklich machen will und das tat ich.

 

 

About Me

 

Aber lass mich erklären.

 

Eigentlich habe ich mich schon immer für mich selbst geschämt.

 

Ich hatte seit meinem 6. oder 7. Lebensjahr das Gefühl, nicht richtig zu sein.

 

Ich war laut, ich liebte Aufmerksamkeit (ich bin von Sternzeichen Löwe), ich war schon als Kind moppelig und äußerte bereits mit 4 Jahren meine Meinung.

 

Leider konnten die wenigsten Menschen in meinem Umfeld, etwas mit einer lauten-, meinungsstarken- & moppeligen 7-Jährigen anfangen.

 

 

Also grenzte man mich aus. Man lachte über mich. Man sagte mir, ich soll ruhig sein.

 

Daraus entstand eine Kombination an Glaubenssätzen wie: „Ich bin nicht gut genug.“, oder „Ich möchte niemanden zur Last fallen.“

 

Diese Glaubenssätze trieben mich in eine Ehrgeiz-Spirale aufwärts, also im Äußeren.

 

Innerlich fühlte ich mich immer leerer, ausgebrannt, allein, traurig und einsam.

 

Dieser Ehrgeiz trieb mich dazu an, immer die Beste zu sein. Egal ob in der Schule, in der Ausbildung, während meines Studiums, bei Dates, in der Arbeit, etc.

 

Es war ein Teufelskreis.

Doch dann traf ich eine Entscheidung.

 

Eine Entscheidung, die mein Leben maßgeblich zu dem machen sollte, was es heute ist.

 

Denn ich verstand eine wichtige Essenz – diese Blockaden, dieses Ehrgeiz-Gefängnis war hausgemacht.

 

Also konnte ich es auch selbst wieder daraus ausbrechen, denn die Gitterstäbe waren aus Gummi…

 

 

About Me

 

Also begann ich meine Reise zu mir selbst.

 

Ich besorgte mir Literatur und begann mich endlich mit mir selbst auseinanderzusetzen. Auch Podcasts und Seminare gehörten zu meinen ersten Schritten in Richtung #femaleasfuck.

 

Als ich im März 2018 mit meinem Partner in Australien war geschah ein kleines Wunder.

 

Ich hörte das erste Mal von der Möglichkeit eine Life Coach Ausbildung machen zu können und das auch noch an einer der renommiertesten Akademien, der Dr. Bock Akademie in Berlin. 

 

Noch am Strand las ich mir alle Infos durch und entschied mich (recht spontan) diese einjährige Ausbildung in Berlin anzutreten und das, obwohl ich zu diesem Zeitpunkt nicht mal ein Drittel der Kosten auf meinem Konto hatte. 

 

Aber es fühlte sich so verdammt richtig an.

 

Ich schickte meine Anmeldung von einem Campingplatz im Westen Australiens los und begann im Mai 2018 die Ausbildung, die mein Leben verändern sollte.

 

Zur gleichen Zeit entschloss ich mich mein fertiges Manuskript von >>TINDER LIEBE WTF – Wie Tinder meine Generation verändert<< selbst zu verlegen. 

 

Es begann ein unglaubliches Abenteuer. Ich erstellte mein Instagram Profil, baute meine erste Website, lernte wie man ein Verkäuferkonto bei Amazon anlegt und noch soooo viel mehr!

 

Aber ich arbeitete mal wieder zu viel, jetzt sogar fast rund um die Uhr.

Denn meinen Vollzeitjob in einer Digitalagentur als Business Development Managerin hatte ich natürlich auch noch. 

 

Der Job war mit vielen Reisen verbunden, wichtigen Kundenterminen bei den größten Brands die es in Deutschland gibt. 


Es war eine unfassbar anstrengende Zeit. 


Ich litt
Immer mehr. 
Wollte es aber nicht wahrhaben.
Verschloss mich vor der Wahrheit. 

 

Denn schon wieder war ich in die Ehrgeiz-Spirale weiter nach oben gestiegen und nah dran an einem Burnout. 

 

 

About Me

 

An einem Abend im Herbst lag ich auf meinem Bett und begann ganz „plötzlich“ zu weinen


Eigentlich gab es keinen Grund, der Tag lief gut, ich war produktiv. Hatte einiges von meiner Liste gestrichen…

 

Aber mein Herz war leer. Ich war leer. 

 

Ich gab zu dieser Zeit schon Coachings, ich arbeitete bereits mit Frauen an ihren sehr emotionalen und persönlichen Themen, ich war in meinem Vollzeitjob erfolgreich.

Meine Partnerschaft lief gut. Ich hatte genug Geld um den nächsten Urlaub zu planen. 

 

ALSO WAS VERDAMMT NOCH MAL WAR MIT MIR LOS?

 

Damals konnte ich diese Frage nicht direkt beantworten. Heute ist es mir absolut klar. 

 

Ich folgte immer noch nicht meinem Herzen.

Ich war zwar schon in die richtige Richtung gelaufen, hatte aber immer wieder Abzweigungen genommen, die mich wieder ein Stück zurück führten. 

 

Zurück zu meinen alten Gewohnheiten, alten Glaubenssätzen, alten Blockaden. 

 

Ich drehte mich quasi mit neuem Gewand im alten Kreis. 

 

Also alles nochmal auf Anfang.

 

 

About Me

 

 

Im Januar und Februar 2019 entschied ich mich, mich nur mit mir selbst auseinanderzusetzen und verordnete mir eine Zwangspause

 

Ich las unglaublich viel. Ich meditierte. Ich ging in die Natur. Besuchte eine Frau die meine Aura las. Begann Tagebuch zu schreiben. 


Und endlich, endlich spürte ich, dass sich etwas in mir veränderte. 

 

Ich fand Zugang zu meiner Intuition, zu meiner Angst, ja zu all meinen Gefühlen, die ich so lang unter To Do Listen und ambitioniertem Ehrgeiz vergraben hatte.

 

Ich begann nun auch endlich meine körperlichen Beschwerden ganzheitlich zu hinterfragen. 

 

Warum wollte meine Blase sich einfach nicht beruhigen? Warum nahm ich immer weiter zu, obwohl ich mich mittlerweile seit Monaten vegan und gesund ernährte?

Wieso fielen meine Haare immer weiter aus, obwohl es dafür keine körperlichen Krankheiten gab?

 

 

WEIL ICH MEINE WEIBLICHKEIT ABLEHNTE UND DAMIT AUCH MICH SELBST

 

 

Denn meine alten Glaubenssätze die in meiner Kindheit entstanden, waren noch nicht gelöst. 


Ich hatte oft noch das Gefühl, niemanden zur Last fallen zu dürfen, also übernahm ich alle Aufgaben selbst und zeigte mich nie, also wirklich nie, verletzlich oder schwach

 

Ich war immer stark, natürlich nur nach außen.

Ich lehnte meinen Körper ab, hasste ihn für sein Aussehen, seine Dellen und Dehnungsstreifen. Für seine „Makel„.

 

Als diese Erkenntnis endlich angekommen war, wurde mir schlagartig klar, wie ich all meine körperlichen und auch emotionalen Themen lösen konnte. 


Ich musste mich als Frau akzeptieren, annehmen und endlich mal wieder ins Fühlen statt funktionieren kommen. 

 

Und so begann die Reise zu meiner Weiblichkeit.

Zu meinem #femaleasfuck

 

 

 

Denn #femaleasfuck bedeutet für mich:

 

– Ich akzeptiere und liebe meine Weiblichkeit

 

– Fühlen statt funktionieren ist mein Leitsatz

 

– Ich darf schwach und verletzlich sein

 

– Mein Körper ermöglicht mir mein Leben, also achte ich ihn und nähre ihn sorgsam

 

-Ich nehme mir Zeit für mich selbst, auch in stressigen Zeiten

 

-Aber natürlich darf ich erfolgreich sein und auch eine wohlpriorisierte To Do Liste haben und ordentlich auf die Kacke hauen 🙂

 

 

 

Und seitdem ich #femaleasfuck lebe, muss ich nicht mehr dauernd aufs Klo, meine Haare wachsen wieder und auch mein Gewicht reduziert sich mittlerweile von selbst. 

 

Außerdem habe ich einen so wundervollen Zugang zu mir selbst, fühle mich nicht mehr überfordert, kann auch mal Nein sagen ohne schlechtes Gewissen, spreche über meine Ängste, führe noch intensivere Gespräche und zwischenmenschliche Beziehungen. 

 

Ich bin angekommen.

 

 

Wenn du bis hierher gelesen hast, erst mal ein virtuelles High-Five, du bist ja der Wahnsinn!
Danke für deine Zeit und dein Interesse.

 

 

Schau dich gern auf meinem Blog um, nutz die Möglichkeit eines Online Coachings oder trage dich schon mal in die Anmeldeliste für den begrenzten #befemaleasfuck Kurs ein. 

 

 

Ich freu mich unendlich das du da bist. 

Deine Jessy

Aloha PowerGirl!

 

Ich freu mich wahnsinnig, dass du hier bist. Wenn du nicht nur auf Pinterest neue Inhalte ergattern möchtest, sondern immer gern auf dem neuesten Stand bist, dann werde jetzt Teil unserer Facebook #femaleasfuck Community!

Nur für Dich!

Werde Teil der #FEMALEASFUCK Community

Aloha Powergirl!

Es ist so toll dass du da bist. Weil ich weiß, wie wichtig es ist, sich untereinander austauschen zu können, habe ich die #femaleasfuck Facebook Gruppge gegründet. Es wäre toll, wenn auch DU ein Teil davon wirst!